Wir stellen vor: Pablo Nieto

May 12, 2014

7:2, 8:4, 1:5, 4:3, 3:2. Das ist nicht etwa die Resultatentafel der letzten Schweizer Eishockey NLA-Runde, sondern die Ergebnisliste der letzten fünf FC SVA Partien der abgelaufenen Saison 2013. Es gäbe sicherlich ehrenhaftere Methoden, ein Portrait über den SVA-Torhüter Pablo Nieto zu beginnen. Und doch muss die Rolle des langjährigen Stammgoalies im Gesamtkontext des Teams von Coach Michi Böni gesehen werden. Denn der 28-jährige ist gleichzeitig Mit- und Hauptleidtragender der FC SVA Spielkultur, die seit jeher dem Motto „Fussball Total“ folgt: Pressing spielende Stürmer, früh störende Mittelfeldspieler und hochstehende Verteidiger.

Da ist es plausibel, dass sich derjenige welcher sich beim FC SVA zwischen die Pfosten stellt, in der Regel nicht wenig zu tun bekommt. Diese delikate Aufgabe nimmt Pablo nun schon seit 2007, also unmittelbar nach dem Übergang des SC Fisba zum heutigen FC SVA, wahr. Die Cupfinal-Teilnahme von 2009, aber vor allem der Titelgewinn vom letzten Jahr wären ohne die Big Saves des Schlussmannes nicht denkbar gewesen. 

Dass die Titelverteidigung in diesem Jahr nicht klappte, musste der allseits als Motivator bekannte Erfolgsgoalie ebenso stillschweigend wie seine Teamkollegen zur Kenntnis nehmen. Doch in Anbetracht der eingangs erwähnten Ergebnisse wundert es, dass gerade dem gallizisch-stämmigen Einwanderersohn nicht hie und da der Geduldsfaden gerissen ist. Oder anders gesagt: Hätte Oli Kahn seine Karriere beim FC SVA ausklingen lassen, wären die meisten SVA-Feldspieler schon längst einen Kopf kürzer. Diese zurückhaltende Art will auf den ersten Blick so gar nicht zum ansonsten sehr kommunikativen Schlussmann passen. Andererseits passt es aber auch nur zum Selbstverständnis des Hispano-Schweizers, der ganz dem Teamplayer entsprechend die Fehler bei sich und nicht bei den anderen sucht.

Privat erlebt man den St. Galler als gesprächigen und politisch sehr interessierten Zeitgenossen.

Geschätzt wird er jedoch vor allem aufgrund seines enorm profunden Fachwissens in fast sämtlichen Sportarten. Ja, man könnte auch sagen er sei im Grunde ein Sportlexikon. Und wenn man schon die Verve besitzt, sich über obskure Abläufe in gewissen Ausdauersportarten zu echauffieren, kann man ja gleich selbst zeigen, dass es auch anders, sprich ohne Drogen geht. Pablo, baldiger HSG-Absolvent der Internationalen Beziehungen, ist fitnessmässig nämlich längst zu neuen Ufern aufgebrochen. Bei Wanderungen im Appenzellerland soll er schon in Profimontur auf dem Rennrad gesichtet worden sein. Strampeln um des Strampelns willen oder vielmehr als Grundlage für die kommenden Jahre beim Fussballverein? Vamos a ver.

 

 Trägt mit Stolz den Meisterstern auf der Brust: Die langjährige Nummer 1 Pablo Nieto

 

 

Pablo war am Tag unsers grössten Erfolgs ganz nah dabei bestaunt stolz den Meisterpokal.

 

 

Pablo gibt auf und neben dem Platz Alles für den FC SVA!

 

 

 

 

 

Please reload

Kategorien
RSS Feed
Please reload

Aktuelle Einträge

September 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook Clean