Cup Viertelfinale: FC SVA SG – FC Raiffeisen SG 2:1 (0:0)

June 19, 2017

Wie schon die beiden Jahre zuvor gelingt dem FC SVA im Firmensport-Cup der Vorstoss in die Runde der letzten Vier.

 

Am Abend des 8. Juni 2017 trafen sich im Gründenmoos der FC SVA St. Gallen und der SC Raiffeisen St. Gallen zum Cupspiel Viertelfinale.
Der Anpfiff erfolgte zur Primetime um 20:15, was für die beiden Mannschaften jedoch aufgrund des heissen Tages von Vorteil war, da sich das Spielfeld bis zum Anpfiff bereits im Schatten befand und die Temperaturen in angenehme Bereiche sanken.

Der FC SVA St. Gallen trat mit exakt 11 Leuten auf, sodass kein Raum für taktische Experimente oder spielerische Späßchen blieb. Aus diesem Grund begann die Mannschaft das Spiel auch defensiv und versuchte durch sicheres Passspiel aus der eigenen Hälfte heraus sich vor das Tor des Gegners zu kombinieren, ohne dabei kräftezerrende Duelle mit dem Gegner einzugehen. Dieser Plan wurde auch solide in die Tat umgesetzt und der FC SVA kam in der 1. Halbzeit zu einigen guten Torchancen durch Etter und Langenegger, ohne dabei selbst grosse Torchancen des Gegners zuzulassen. Da sich der Ball jedoch nicht über die Torlinie des Gegners bewegen lassen wollte, ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch die 2. Halbzeit begann mit sicherem Kombinationsfußball des FC SVA, wobei nun der Drang nach vorne an Aggressivität gewann. Konnte die Verteidigung des SC Raiffeisen zunächst die Angriffe noch gut blockieren, gelang Etter in der 60. Minute der Durchbruch durch die gegnerische Abwehr und markierte mit einem flachen Schuss ins rechte Eck das doch verdiente 1:0 für den FC SVA.

So mancher Spieler des FC SVA glaubte die Partie nun bereits gewonnen und die Anstrengungen wurden etwas zurückgefahren. Der Gegner kam daraufhin auch etwas besser ins Spiel, ohne jedoch nennenswerte Chancen zu kreieren. In der 70. Minute musste dann auch der FC SVA beim Ausgleich mithelfen, als die Verteidigung einen hohen Ball des Gegners nicht aus der Gefahrenzone bekam, dieser vor den Füssen des überraschten Stürmers landete und dieser die Gunst der Stunde zum Ausgleich nutzte. Ein satter Schuss aus zweiter Reihe, für den Tormann unhaltbar ins rechte Eck.

Der Ausgleich währte jedoch nicht lange, denn 8 Minuten später konnte der FC SVA durch Sutter erneut in Führung gehen. Wie vom altverdienten Defensiv Spezialisten gewohnt, setzte er einen seiner wuchtigen Schüsse präzise in die linke Ecke und brachte somit den FC SVA einige Minuten vor Schluss auf die Siegerstrasse. Nun liess das Team mit konzentrierter und durch Krummenacher und Born gut koordinierter Defensivarbeit auch nichts mehr anbrennen und spielte den Vorsprung souverän über die verbleibende Zeit.

Die Freude unter den Spielern war gross, hatte man doch mit nur 11 Mann einen Sieg errungen und den neuerlichen Einzug ins Cup Halbfinal geschafft.

 

 

 

 

 Fotos: Marina Furgler

 

Please reload

Kategorien
RSS Feed
Please reload

Aktuelle Einträge

September 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook Clean