FC SVA SG - SC Migros Ostschweiz 3:4 (2:1)

October 6, 2017

Mit der zweiten Finalrundenniederlage ist die Meisterschaft für den FC SVA in weite Ferne gerückt. Er unterliegt im drittletzten Spiel nach einem ungenügenden Auftritt dem SC Migros Ostchweiz mit 3:4.

 

Die Niederlage ist umso ärgerlicher für das Team von Michi Böni, als man sich trotz der Niederlage eine Woche zuvor gegen den SC Hota noch eine realistische Chance auf den dritten Regiomeistertitel ausrechnen konnte. Mit sechs Punkten Rückstand auf den FC Päddy Sport und deren drei gegen den SC Hota wird dieses Vorhaben nach der Niederlage gegen den SC Migros jedoch auch dieses Jahr mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht gelingen.

Dabei erwischte die Heimmanschaft einen perfekten Start und ging bereits nach fünf Minuten durch Langenegger in Führung. Der Ausgleichstreffer der Auswärtsmannschaft aus Gossau kam durch einen etwas glücklichen Prellball zustande. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sündigte die Mannschaft von Michi Böni gleich mehrere Male auf haarsträubende Weise im Abschluss. Das 2:1 kurz vor dem Pausenpfiff durch einen herrlichen Freistosstreffer von Deschwanden war eine zu magere Ausbeute für die Heimmannschaft, die in der zweiten Hälfte leider stark abbaute und dem SC Migros zu viele Freiräume überliess. Unter teils gütiger Mithilfe der SVA-Aktiven gelang es den Gästen aus Gossau, drei weitere Treffer zu erzielen und das Spiel zum 2:4 zu wenden. Der 3:4 Anschlusstreffer durch einen strammen Fernschuss von Hauser kam zu spät für die Platzherren. Der Meister 2017 wird damit dieses Jahr mit grosser Wahrscheinlichkeit entweder FC Päddy Sport oder SC Hota und nicht FC SVA heissen.

Please reload

Kategorien
RSS Feed
Please reload

Aktuelle Einträge

September 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook Clean