Der FC SVA beendet die Saison auf dem vierten Platz

October 29, 2017

Auf der Zielgeraden der diesjährigen Spielzeit geht der Mannschaft des FC SVA buchstäblich die Luft aus. Mit den Finalrundenniederlagen drei und vier beendet sie die Saison auf dem vierten Platz. Angesichts der vielversprechenden Ausgangslage nach der Qualifikationsrunde eine herbe Enttäuschung.

 

Der vierte Schlussrang von elf Teams mag auf den ersten Blick eine respektable Bilanz für die SVA-Aktiven sein. Tatsächlich waren sie jedoch seit der ersten Regiomeistersaison 2012 nicht mehr so weit hinter der Spitze klassiert wie in dieser Saison. Dabei hatte sich die Lage nach dem Startsieg im ersten Finalrundenspiel gegen den FC Polizei noch verheissungsvoll präsentiert. Mit den darauffolgenden zwei Niederlagen gegen den SC Hota und den SC Migros Ostschweiz hatten die Titelträume der St. Galler jedoch schon zwei Runden vor Schluss ein jähes Ende gefunden. Die letzten beiden Spiele der Saison 2017 waren demnach nicht mehr als ein Charaktertest für das Team von Michi Böni. Leider gingen auch diese beiden Spiele – hauptsächlich bedingt durch die einmal mehr dürftige Personalsituation – verloren.

Gegen den späteren Meisterschaftssieger Päddy Sport gelang dem Team von Michi Böni trotz dem bereits verpassen Titel über weite Strecken ein überzeugender Auftritt. Bis zuletzt verlangte man den hochmotivierten Gästen alles ab und war bis zur 60. Spielminute gar mit 2:1 in Front gelegen. Doch das vormals unter dem Namen Arbonia Forster auflaufende Auswärtsteam konnte das Spiel zu seinen Gunsten wenden und sich damit eine Runde vor Saisonschluss als Meisterschaftssieger feiern. Damit gelang es den Arbonern, eine lange Erfolgsserie zweier anderer Teams zu durchbrechen, denn seit 2011 hiess der Ostschweizer Regiomeister immer entweder SC Hota oder FC SVA. Trotzdem war es ein Titelgewinn mit Ansage, hatten die Arboner doch in den vergangenen Jahren immer wieder um den ersten Platz mitgekämpft und – wie beim Finalspiel vor drei Jahren gegen den FC SVA – das Glück nicht gerade auf ihrer Seite. In diesem Sinne gratuliert der FC SVA dem FC Päddy Sport herzlich zum verdienten Titelgewinn!

Beim letzten Spiel gegen den FC Bühler konnte das arg dezimerte Auswärtsteam von Michi Böni leider keinen versöhnlichen Saisonabschluss bewerkstelligen. Gegen die junge uzwiler Truppe entwickelte sich von Beginn weg ein ereignisreiches Spiel mit vielen Torszenen, einem viertelstündigen Unterbruch (die Flutlichtanlage hatte zwischenzeitlich ihren Dienst quittiert) und einem 4:7 aus Sicht der Mannschaft von Michi Böni.


 

Please reload

Kategorien
RSS Feed
Please reload

Aktuelle Einträge

September 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook Clean