SVA fährt zweiten Saisonsieg ein

May 14, 2018

Das 7:1 gegen Migros war nie wirklich gefährdet

 

Wegen zahlreicher Ausfälle und Absagen ging die SVA mit einem dezimierten Kader von nur 12 Feldspielern in die Partie gegen Migros. Dabei brannte am Samstagmittag die Sonne hoch am Himmel und hätte unserer Mannschaft konditionell zusätzlich zusetzten können. Doch diese Vorzeichen sollten sich nicht bewahrheiten.

Nach kurzem Abtasten ging Claudio entschlossen ins Pressing am rechten Flügel, konnte den Ball gewinnen und perfekt in die Mitte servieren. Dort vollendete Armando Bertozzi nach nur wenigen Minuten zur wichtigen frühen Führung. In der Folge erhöhte Migros ihre Offensivbemühungen und kamen nach einer Viertelstunde zu einer guten Gelegenheit. Glückerweise setzte der Migros Angreifer den Ball nur an den Pfosten. Die SVA beschränkte sich in dieser Phase auf schnelle Gegenstöße, in denen das Mittelfeld schnell überbrückt und der Ball immer wieder durch die Schnittstellen in die Tiefe gespielt wurde. Migros Abseitsfalle griff dabei nicht immer und so konnte Armando nach 20 Minuten nach toller Vorlage von Sebiastian Heinzle seinen zweiten Treffer erzielen. Die direkte Antwort von Migros ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem Fehler im Aufbauspiel setzte sich ein Stürmer gut durch und vollendete flach ins lange Eck – 2:1. In dieser Phase drohte die Partei kurzzeitig zu kippen, was weniger dem erstarkenden Gegner als viel mehr als der erneut teilweise fahrlässigen Chancenverwertung der SVA zuzuschreiben ist. Umso wichtiger war es, dass David Forster kurz vor der Pause einen gut vorgetragenen Angriff über links freistehend in der Mitte zum 3:1 vollenden konnte. Nach Wiederanpfiff agierte die SVA sehr abgeklärt und ruhig. Immer wieder bauten sie über die ballsicherere und spielstarke Viererkette ihr Angriffsspiel auf. Ins Besondere Linksverteidiger Stefan Schmid überzeugte in dieser Phase einmal mehr mit seiner Routine. Auch die beiden Innenverteidiger Manuel Koller und Benjamin Baumann sowie Dimitri Gehrig auf der rechten Seite ließen wenig anbrennen und sorgten mit guten Kurzpassspiel dafür, dass Migros schnell die Lust verlor. Gleichermaßen wichtig war das 4:1 kurz nach Wiederanpfiff. Nachdem Claudio im Strafraum von hinten zu Fall gebracht worden war, nagelte Stefan "Schmido" den fälligen Strafstoß halbrechts unter die Latte. In der Folge ließ die SVA nichts mehr anbrennen und erhöhte durch Sebastian und 2x Patrick Giger noch auf insgesamt 7:1.

Am nächsten Wochenende können unsere Kicker nach diesem verdienten Sieg die Füße hochlegen, bevor es am kommenden Mittwoch gegen Stadler um die nächsten drei Punkte geht.

 

 

 

 

 

Please reload

Kategorien
RSS Feed
Please reload

Aktuelle Einträge

September 10, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook Clean